Mama fängt wieder an zu arbeiten. Und jetzt?

Wenn Mama wieder anfängt zu arbeiten, ändert sich mitunter Vieles. Seid als Familie gemeinsam füreinander da, besprecht die Themen offen und ehrlich und schafft gemeinsam den Schritt "zurück".

Die Entscheidung, nach der Gründung einer Familie wieder ins Berufsleben einzusteigen – oder während der Gründung -, ist für viele Mütter eine wichtige und oft auch herausfordernde Phase. Doch wie gelingt es, die Bedürfnisse der Familie und den eigenen Beruf miteinander zu vereinbaren? In diesem Blogartikel werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Aspekte und geben Tipps, wie Mama erfolgreich ins Berufsleben zurückkehren und die Familie dabei bestmöglich unterstützen kann.

Das Umfeld und seine Meinung

Es ist eine Grundsatzentscheidung, wann und ob „Mama wieder arbeiten geht“. Natürlich können äußere Zwänge, wie zum Beispiel die Finanzlage der Familie, diesen Schritt nötig machen. In keinem Fall solltet ihr euch als Familie aber von der Meinung anderer abhängig machen. In eurem Umfeld gibt es mit Sicherheit die Mamas, die die Rückkehr in den Beruf verstehen und die, die das nicht tun. Das ist kein Maßstab! Maßstab bis du als Mama, seid ihr als Familie. Ich würde das soziale Umfeld aber gedanklich bei meiner Entscheidung mit einbeziehen, ob und wann ich wieder arbeiten gehe. Denn: Das soziale Umfeld kann eine wichtige Stütze bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sein. Familie, Freunde oder auch professionelle Unterstützung wie Kinderbetreuungseinrichtungen können dabei helfen, den Spagat zwischen den verschiedenen Aufgaben zu bewältigen. Es ist in Ordnung und auch wirklich wichtig, um Hilfe zu bitten und auf das vorhandene Netzwerk zurückzugreifen. So schafft man Momente der Entlastung. Im Familien-Camp haben wir einen Schritt in der TC-GOAL Methode, der sich genau darauf bezieht. „Baue dir ein Dorf, um deine Kinder zu erziehen.“, denn gemeinsam geht es einfacher und dadurch oft auch viel glücklicher!

Die Kommunikation und Unterstützung

Eine offene Kommunikation mit der Familie bildet die Grundlage für eine erfolgreiche Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es ist von größter Bedeutung, dass alle Familienmitglieder die Entscheidung und die damit verbundenen Erwartungen verstehen. Die Tatsache, dass „Mama“ wieder ins Berufsleben zurückkehren möchte oder muss, kann Veränderungen im Alltag mit sich bringen. Eine sorgfältige Planung und Organisation sind unerlässlich, um den Übergang so reibungslos wie möglich zu gestalten. In diesem Prozess ist es auch wichtig, Aufgaben und Verantwortlichkeiten innerhalb der Familie neu zu verteilen, um die Belastung für alle Beteiligten zu verringern. Eine klare Kommunikation und eine effektive Aufgabenverteilung ermöglichen es der Familie, gemeinsam Herausforderungen anzugehen und den Übergang erfolgreich zu bewältigen.

Flexibilität und Prioritäten setzen

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erfordert sowohl von der Mama als auch vom Arbeitgeber ein hohes Maß an Flexibilität und Offenheit. Es ist entscheidend, nach Arbeitsmodellen zu suchen, die den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht werden. Teilzeitbeschäftigung, Homeoffice oder flexible Arbeitszeiten können dabei hilfreiche Optionen sein, um Berufs- und Familienleben bestmöglich in Einklang zu bringen. Durch eine geschickte Organisation und eine kluge Zeitplanung lassen sich die verschiedenen Aufgaben und Verpflichtungen besser bewältigen.

Eine bewusste Prioritätensetzung ist ein weiterer Schlüssel zur erfolgreichen Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es ist wichtig, sich bewusst Zeit für die Familie zu nehmen und Momente der Qualität und Verbundenheit zu schaffen. Dabei sollten auch die eigenen Bedürfnisse und Interessen nicht vernachlässigt werden. Eine ausgewogene Work-Life-Balance ist von großer Bedeutung, um sowohl im Beruf als auch im Familienleben erfolgreich zu sein.

Dennoch ist es wichtig, die potenzielle Falle des Hamsterrades im Blick zu behalten. Der ständige Druck, allen Anforderungen gerecht zu werden und perfekt zu funktionieren, kann auf Dauer zu Stress und Überlastung führen. Daher sollte stets reflektiert werden, ob die gewählte Balance noch stimmig ist und ob Veränderungen oder Anpassungen notwendig sind.

Letztendlich liegt es in der Verantwortung der Mama, ihre eigenen Grenzen zu erkennen und für eine gesunde Selbstfürsorge zu sorgen. Indem sie sich Zeit für sich selbst nimmt, um aufzutanken, ihre eigenen Interessen und Hobbys zu pflegen und sich gegebenenfalls Unterstützung im sozialen Umfeld oder durch professionelle Dienstleistungen sucht, kann sie ihre Rolle als berufstätige Mutter bestmöglich erfüllen. Eine ausgeglichene und glückliche Mama ist eine starke Stütze für die gesamte Familie.

Insgesamt ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine fortlaufende Herausforderung, die es mit Flexibilität, kluger Organisation und Selbstfürsorge zu meistern gilt. Indem die Bedürfnisse aller Familienmitglieder berücksichtigt werden und eine positive Kommunikation sowie Unterstützung im sozialen Umfeld vorhanden sind, kann Mama erfolgreich ins Berufsleben zurückkehren und gleichzeitig eine liebevolle und unterstützende Mutter sein.

So war das bei mir… – Madeleine erzählt aus dem Nähkästchen

Aus dem Nähkästchen geplaudert. „Für mich war der heftigste Moment der, in dem ich verstanden habe, dass ich nicht mehr die Super-Power-Arbeitskraft bin, die vor 2 Jahren in Mutterschutz und Elternzeit gegangen ist. Es war wirklich schwer zu merken, dass ich nun genau „die Arbeitskollegin“ bin, von der ich früher (noch als Nicht-Mama) gedacht habe „Puh, warum bleibt sie nicht bei ihren Kids?“. Als ich noch keine Kinder hatte und dieses „Workaholic-ähnliche Arbeitsleben“ führte, habe ich da wirklich noch ganz anders gedacht. Ich dachte, dass man das auch als Mama schaffen muss. Das kann nicht so schwer sein, wenn man gut organisiert ist. Dachte ich.

Zu erkennen, dass diese Denkweise kompletter … war und dass es sich einfach neu anfühlt und mit Kindern fast nichts mehr 100% verlässlich planbar ist, war erstmal ganz schön schockierend. ABER – Und das ist der Grund, weshalb ich diesen Absatz in den Blogbeitrag eingefügt habe, es ist NORMAL! Der Prozess ist normal und er fühlt sich auch nur nach dem ersten Kind vielleicht etwas seltsam an. Nach Kind Nummer 2 oder 3 hast du deine neue Rolle kennengelernt und auch gelernt, mit ihr umzugehen. Sollte das anders sein: Lass uns mal mailen 😉 oder schau in unseren 1:1 Angeboten rein. Wir wissen, wie du dich fühlst und können gerne ein Stück des Weges mit dir gehen.

Selbstfürsorge nicht vergessen

Als berufstätige Mutter – oder natürlich auch als berufstätiger Vater – ist es von großer Bedeutung, die eigene Selbstfürsorge nicht zu vernachlässigen. Oft neigen Eltern dazu, ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche hintenanzustellen, während sie sich um die Belange der Familie kümmern. Doch es ist wichtig zu erkennen, dass man nur dann eine starke Unterstützung für die Familie sein kann, wenn man selbst ausgeglichen und glücklich ist. Deshalb sollte man bewusst Zeit für sich selbst einplanen. Energie tanken und die eigenen Interessen und Hobbys pflegen. Dies kann bedeuten, regelmäßig Sport zu treiben, sich mit Freunden zu treffen, ein Buch zu lesen oder einfach eine Pause einzulegen. Indem man sich um das eigene Wohlbefinden kümmert, schafft man eine positive Atmosphäre im familiären Umfeld. Die Herausforderungen des Berufslebens und der Elternschaft können sie besser bewältigt werden.

Fazit


Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist zweifelsohne eine anspruchsvolle Aufgabe, die jedoch mit der richtigen Planung, effektiver Kommunikation und einer unterstützenden Umgebung erfolgreich bewältigt werden kann. Es ist möglich, dass Mama erfolgreich ins Berufsleben zurückkehrt und gleichzeitig eine liebevolle und fürsorgliche Mutter bleibt. Dies erfordert jedoch Kompromisse, Flexibilität und vor allem Selbstfürsorge, um die Bedürfnisse der Familie und die eigenen beruflichen Ambitionen harmonisch miteinander zu vereinbaren.

Indem Mama klare Prioritäten setzt und ihre Zeit effektiv verwaltet, kann sie eine gesunde Balance zwischen Beruf und Familie schaffen. Es ist wichtig, sich bewusst Momente der Qualität und Verbundenheit mit der Familie zu schaffen und gleichzeitig Zeit für die persönliche Entfaltung und Interessen zu finden. Dabei ist es essentiell, Unterstützung im sozialen Umfeld anzunehmen und gegebenenfalls professionelle Dienstleistungen wie Kinderbetreuung oder Haushaltshilfe in Anspruch zu nehmen.

Der Wiedereinstieg in das Arbeitsleben kann eine bereichernde Erfahrung sein, von der die gesamte Familie profitiert. Durch die erfolgreiche Vereinbarkeit von Beruf und Familie werden nicht nur die finanzielle Sicherheit gestärkt. Es wird auch die persönliche Erfüllung und Weiterentwicklung gefördert. Indem Mama ihre eigenen Ziele verfolgt und ihre beruflichen Fähigkeiten weiterentwickelt, kann sie ein Vorbild für ihre Kinder sein und ihnen wichtige Werte wie Durchhaltevermögen, Selbstständigkeit und die Bedeutung von Arbeit vermitteln.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erfordert zwar eine gewisse Anstrengung, aber mit der richtigen Balance und einer unterstützenden Umgebung kann sie zu einer lohnenden und erfüllenden Lebensphase für die gesamte Familie werden. Indem Mama ihre Bedürfnisse ernst nimmt, ihre Zeit effektiv plant und auf Unterstützung zurückgreift, kann sie ihre Rolle als Mutter und berufstätige Frau erfolgreich vereinen und so ein glückliches und harmonisches Familienleben schaffen.

Das Familien-Camp bietet dir Unterstützung

Speziell zu den Themen, die auf euch als Familie zukommen, wenn Mama wieder arbeiten geht, haben wir tolle Kurse im Familien-Camp. Vielleicht liest gerade du als Mama unseren Blog und liest ihn genau WEIL du bald wieder ins Berufsleben zurückgehst. Dann empfehlen wir dir von Herzen den Kurs zum Zeitmanagement. Hier räumen wir zunächst mit den alten und liegen gebliebenen Aufgaben auf. Wir sortieren neu, integrieren alle alltäglichen To-Do-S und gebe dir dann Impulse und Anregungen. So kann der Spagat zwischen Familie und Beruf funktionieren kann.

Weitere Beiträge

Hole dir hier unseren Newsletter

mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Mit der Eingabe deiner Daten meldest Du Dich für unseren Newsletter an, den wir ca. 4 Mal  pro Monat mit ActiveCampaign™ versenden. Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden.
Für den Newsletterversand gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bewerbung auf einen Platz im Familien-Coaching
und eine kostenlose Erstberatung

Bitte fülle das Formular komplett aus (alle Felder sind Pflichtfelder), damit wir Dich schon vorab etwas näher kennenlernen und uns ein Bild von Deiner jetzigen Situation machen können.

    • 1

    • 2

      Step 2

    • 3

      Step 3

    • 4

      Step 4

    • 5

      Step 5

    • 6

      Step 6

    • 7

      Step 7

    1/7



    0%


    16%


    33%


    50%

    Welche Probleme treffen hiervon auf Dich/Euch zu?

    Wir haben ein absolutes Zeitproblem.Mobbing ist bei meinen Kids ein Thema.Hausaufgaben und Lernen sind ein Graus.Ich reagiere ständig über und bin nervlich am Ende.etwas anderes...

    Was stört Dich noch an der aktuellen Situation?

    66%

    Wie viel würdest Du SOFORT investieren, wenn Du WÜSSTEST, dass Du Dein Wunschziel SICHER erreichst?

    3.400,- €500,- €1.900,- €

    Warum sollen wir mit Dir sprechen und Dich kostenlos beraten?
    (Wir erhalten viele solcher Anfragen)

    83%

    Datenschutz

    Wir verwenden Deine persönlichen Daten nur, um das kostenlose Beratungsgespräch durchzuführen und Dich ggf. von Zeit zu Zeit über Angebote sowie andere Inhalte, die für Dich interessant sein könnten, per E-Mail oder Telefon zu informieren.

    Durch das Absenden des Formulars versicherst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

    100%

    Du bist nur noch einen Schritt entfernt vom PDF-Leitfaden

    mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

    Mit der Anforderung des  Downloads meldest Du Dich auch automatisch für unseren Newsletter an, den wir ca. 4 Mal pro Monat mit ActiveCampaign™ versenden. Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden.
    Für den Newsletterversand gelten unsere Datenschutzbestimmungen.